Skip to content

Unser Urlaub in Stegersbach

August 15, 2009

15.08.09

Gemütlich sind wir los gefahren und genauso angekommen. Auf den Ersten Blick sieht es nach nichts besonderes aus, man könnte Therme und Hotel fast übersehen. Der ganze Hotelkomplex ist ziemlich groß und auch den Golftrakt kann man nicht als klein bezeichnen. Natürlich werde ich Fotos machen, aber mein Papa hat mir gewisse Einschränkungen gegeben….
Unser Zimmer ist ziemlich groß und natürlich bin wieder ich diejenige die auf dem Sofa schlafen muss… Ich hasse diese ausklappbaren Sofas, denn meistens sind sie hart, unbequem und hässlich. Mir passen aber allgemein die Ausstatungen in Hotels nicht. Dieses elendige gleiche in jedem Raum, dieser Geruch nach Holz und was weiß ich was, die lauten Klimaanlagen die mir permanent meinen Schlaf rauben wollen und noch vieles mehr. Ich weiß, es hört sich an als sähe ich das ganze nicht sehr positiv – wohl eher schwerstens negativ -, aber das stimmt nicht. Ich bin nur mit dieser Einstellung aufgewachsen also kann ich einfach nicht anders.
Vom Golfplatz hab ich noch nicht so viel gesehen, nur ein Loch und das eher kunstvoll, skuril als gut und einfach ausgesehen hat. Vielleicht ist meine Ansicht von Golfplätzen ein bisschen hoch, dass liegt aber daran, dass mein Papa einfach bessere Golfplätze zeichnet. Als kleines Kind hab ich ihn oft beim Höhenlinien zeichnen zugesehen und weiß daher ungefähr was für eine Form richtig für Golfplätze ist.
Das Abendessen war total super!!! Das Abendbüffet war wiefolgt: Vorspeisebüffet, danach Französische Zwiebelsuppe oder Lyoner Fischsuppe, dann Salat der Saison. Als Hauptgerichte Kalbshufsteak mit Kartoffel-Trüffelsauce, Coc au vin in Burgundersauce, Gegrillter St. Peters Fisch auf Bärlauchschaum und Spargelravioli mit brauner Butter. Danach noch ein Dessert buffet.  Wooooooooooow!!! Hab ich große Augen gemacht! Manche denken sich jetzt was für eine schwere Entscheidung das sein könnte, aber das ist es überhaupt nicht, denn ich habs mich einfach einfach gemacht. Ich hab von überall was probiert. Manches war wirklich die falsche Entscheidung wie z.b.: die Spargelravioli, aber das meiste hat gut geschmeckt. Vor allem die Zitronen Tarte war göttlich. Ich muss unbedingt das Rezept finden!!! Keine Angst, ich werds auch hier reinschreiben.
Danach sind wir ins Zimmer gegangen und sind vor uns herumgelungert. Später sind wir dann schlafen gegangen. In dem Sinne: Gute Nacht und BIMO (bis Morgen)

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: